ambulante_op

Bei uns sind Sie in guten Händen

Sie möchten sich mit Vertrauen und einem guten Gefühl auf die Operation vorbereiten? Ein ent­scheidender Schritt dorthin ist das persönliche Vorgespräch. Wir erläutern Ihnen den Ablauf der Operation und besprechen, was es bei einem ambulanten Eingriff zu beachten gilt und welche Komplikationen auftreten können.

Im Gespräch klären wir z.B., ob Sie blutverdünnende Medikamente (z.B. Marcumar, Xarelto, Plavix, ASS) weiter einnehmen können oder ob ein Absetzen notwendig ist. Wenn Sie Blutdruck­medikamente einnehmen, nehmen Sie diese bitte auch am Operationstag ein.

Alle Operationen führen wir örtlicher Betäubung durch. Das schont Ihren Körper, und Sie bleiben jederzeit ansprechbar. Gewerbeproben, die wir entnehmen, schicken wir anschließend zur feingeweblichen Untersuchung an einen Dermatohistopathologen. Beim Wundverschluss achten wir auf eine ästhetisch optimale Narbenbildung.

Zwei bis drei Stunden nach der Operation können Wundschmerzen auftreten. Diese zeigen sich meist in einem Spannungsgefühl, einem leichten Brennen oder Juckreiz. Falls nötig, helfen Ihnen Schmerzmittel wie Paracetamol (z.B. benuron), Ibuprofen oder Metamizol (z.B. Novalgin). Acetyl­salicylsäure (z.B. Aspirin) hingegen eignet sich aufgrund seiner blutverdünnenden Wirkung nicht zur Schmerzlinderung. Sollte die Wunde übermäßig schmerzen oder stark gerötet sein, rufen Sie uns umgehend an oder kommen Sie persönlich vorbei.

In seltenen Fällen kommt es zu Blutungen. Wir empfehlen in solchen Fällen, die Wunde für 10 bis 15 Minuten mit dem Finger oder der Hand zuzudrücken. Sollte die Blutung nicht aufhören, rufen Sie uns bitte unbedingt an oder kommen direkt in die Praxis.

Die Wundheilungsphase dauert — abhängig von der Operation und der Größe des Eingriffs — zwischen 5 und 14 Tagen. In dieser Zeit sollte die Wunde nicht nasswerden. Auch sportliche Betätigungen sollten Sie vermeiden.

Die Ergebnisse der feingeweblichen Untersuchung besprechen wir mit Ihnen abschließend bei einem Kontroll­termin in unserer Praxis. Wir stimmen dann auch die Nachsorgebehandlungen mit Ihnen ab.